loader

Fragen von Neulingen

User Avatar

Eric von Brumby

Hallo zusammen.

Kurz zu mir und meinen Kumpel :

Wir beide sind LARP-Neulinge, und Airsoft-Novizen. Wir sind jedoch sehr interessiert an CC21.

Das Regelwerk haben wir uns angeguckt, sowie die Videos des Youtube-Kanals. Jedoch sind uns noch einige Fragen unbeantwortet geblieben, die vielleicht auch anderen Neulingen helfen können.

 

  1. Wie sieht es mit der Anfängerfreundlichkeit aus ? Sind Neulinge überhaupt erwünscht ? :)
  2. Wie wertet ihr die physische "Belastung" ? Besonders ich bin nicht der Sportlichste und der Bierbauch könnte fast als Kugelfang dienen ^^
  3. Fangen Neulinge als Nomads an ? Und versuchen dann von einer Fraktion adoptiert zu werden ?
  4. Wie sehr müssen Equipment usw. "beschädigt" sein ? Gibt es Methoden zum nicht-permanenten Modifizieren ?
  5. Wie sieht es mit den alltäglichen Bedürfnissen aus ? Essen und Trinken gibt es ja für IT-Geld, kann man aber auch was selber mitnehmen ? Und wie steht es um die sanitären Anlagen aus ? (zumindest Toiletten, fehlende Duschen fügen bestimmt ein besonderes Feeling hinzu ^^ )
  6. Gibt es sonstige Tipps für Anfänger ?

Ich hoffe ich nerve nicht mit den Fragen, und bedanke mich schonmal im Voraus.

 

Falls jemand noch weitere Fragen hat, gerne mit dazu schreiben.

 

MfG

 

Eric

User Avatar

Ente

Orga

Grüßt euch, Eric und Kumpel! :)

 

Zuallererst: Jeder ist erwünscht. Alle haben mal angefangen, ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. (Ein Euro ins Phrasen-Schwein, ist halt aber so.)

Wichtig ist, daß man sich auf den ganzen Spaß einlässt; und der Rest kommt.

Zu der Physis: Das kommt tatsächlicherweise auf die Fraktion an. Die Saviors sind bedeutend mehr körperlich gefragt als wir faulen Paltrys, die sind viel und ausdauernd unterwegs.

Crawler, Paltrys und Nomaden sind da weitaus freier, was das eigene haushalten mit der Energie angeht; wenn der werte Paltry will, ruht er sich halt den halben Tag an der Bar aus. (Klar gibt's nen Arschtritt, weil du keine Kohle ranbringst.. Aber dir etwas "befehlen" wird dir bei Paltrys oder Crawlern keiner.)

 

Zu den "Startbedingungen" :

Dieses Jahr ist, aller Voraussicht nach, das letzte Jahr, wo neue Charaktere innerhalb einer Fraktion starten dürfen; sprich ihr könnt dieses Jahr direkt z. B. als Crawler starten ODER natürlich den Nomadenweg gehen.

Ab nächstem Jahr soll es planmäßig nur noch den Nomadenweg für neue Charaktere geben; das ist also euch überlassen :)

 

Zu den "Beschädigungen" : Klar, je abgeranzter, desto cooler (meiner Meinung nach:D), eure Ausrüstung hat halt schon knapp 7 Jahre Endzeit auf dem Buckel. Ich verstehe aber, daß man seine hübschen Teile nicht unbedingt für immer "apokalypsieren" will, grade Airsofts wollen bei vielen Spielern auch auf normale Tagesspiele ausgeführt werden. Da gibt es Möglichkeiten, die nachher wieder restlos entfernt werden können.

Bei Kleidung ist das anders, da sehen wir am liebsten tatsächlich verranztes Zeug, nehmt nicht euer Gucci-Gear! ^^ Da kann man besser ein günstiges Kit erwerben, und ordentlich zerstören, dann hat man was richtiges, statt etwas Halbem :)

 

Zu der Verpflegung: Ja, natürlich darfst du auch selber was mitbringen; grade stilles Wasser kann ich nur jedem empfehlen, gerade wenn es wärmer Wird! Jedes "Hauptquartier" wird mindestens 1 Dixie vor Ort haben, je nach Spielerzahl, dazu gibt es beizeiten aber noch konkrete Infos unsererseits. :) 

 

Sonstige Tipps.. Da gibt es Haufenweise :D

Fragt einfach, was euch durch den Kopf geht, ist einfach ein riesiges Feld; und alle Antworten nicht immer zu 100% als gegeben werten: Alle sind nur Menschen, und oft gibt's da verschiedene Meinungen, zu vielen Dingen muss man sich einfach selbst ne Meinung bilden ;) 

 

Liebe Grüße, 

Ente

 

Edit: Noch fix angemerkt, alle Nomaden haben übrigens tatsächlich als Ziel, im Laufe des Events von Crawlern oder den Paltrys aufgenommen worden zu sein.. ;) 

User Avatar

Eric von Brumby

Vielen Dank schonmal für die äußerst schnelle Antwort.

 

Zur Physis : Ich wollte ja sowieso nicht direkt als Bote oder Aufklärer oder so spielen, dann ja eher was entspannteres. Das werde ich schon hinbekommen wenn man im "Feeling" ist. Ging nur darum dass ich kein metaphorischer Klotz am Bein bin, habe da leider schon zweimal negative Erfahrungen machen dürfen...

 

Zu Klamotten : Da würde ich eh mein derzeitiges Gear nehen, ist ja eh nur recht günstiges (Novize halt ^^) dann würde meine alte Metal-Kutte bestimmt passen, die hat schon vieles gesehen und ist voller Flicken :D

 

Braucht ihr dann noch Paltry-Verstärkung ? Ich habe da so ne kleine Idee, die ich in meinem Charakter gerne umsetzen würde, die bestimmt gut in die Bar passt

 

 

Achso was mir noch eingefallen ist : Ich habe noch tonnenweise alte GP-5 Gasmasken, passende Taschen aus alten NVA-Beständen, sowie alte BW G3-Magazintaschen, falls die Orga Interesse daran hat, würde ich diese auch für nen kleinen Obulus veräußern (wenn ich mal so frech Werbung machen darf :P )

User Avatar

Ente

Orga

Kein Problem^^

 

Ein Klotz am Bein wirst du bestimmt nicht, wir sind alle, wer wir halt sind. Am besten an der "Rollenspiel-Regel" "DKWDDK -> Du (dein Charakter) kannst, was du darstellen kannst". Du bist bullig, oder hast einen Kugelfangbauch? Kein Problem, bist du dann halt nicht der unauffällige Lauch-Späher, sondern der entspannte Crawler-Händler, oder der äußerst erfolgreiche Nomade (Also wirklich, wer nach 7 Jahren Endzeit einen Kugelfangbauch hat, MUSS was richtig machen!), oder oder oder.

Wirklich, da musst du dir wirklich weniger Sorgen machen, solange das Konzept zu dir und deiner Physis passt.

 

Klamottentechnisch ist Schmutz mit das wichtigste Accessoire! Waschmaschinen wurden schon viel zu lange (grade um Mahlwinkel herum) nicht benutzt.. altmodische Kinkerlitzchen halt, braucht kein Pal- äh, Schwein.

 

Paltrys werden immer gesucht, aber auch Crawler und Nomaden haben noch Plätze frei; ihr zwei könnt euch quasi noch von Grund auf und völlig frei entfalten; alle Wege stehen euch offen. :)

 

Zu den Masken etc gibts eine PN^^

 

Liebe Grüße,

Ente

User Avatar

Johannes

Foren-Admin

Ich beantworte dir gerne auch nochmal deine Fragen. @Ente antworten waren natürlich alle gut und richtig, dennoch kann es ja nicht schaden, mehrere Meinungen zu hören, oder?

Wie sieht es mit der Anfängerfreundlichkeit aus? Sind Neulinge überhaupt erwünscht ?

Grundsätzlich ist jeder erwünscht und willkommen, so lange er die richtige Einstellung mitbringt. Der wichtigere Punkt ist, ob du dir so ein Event zutraust. Schaffst du es körperlich (in dem Rahmen den du dir selber setzt, mehr dazu unten)? Hast du die benötigte Ausrüstung um dich drei Tage lang im Feld zu versorgen? Ich will dir jetzt keine Angst machen, aber die Crawler City ist definitiv kein leichtes Event und es wäre schade, wenn du aus irgendeinem Grund früher abreisen müsstest.

Was dir auch bewusst sein muss, ist, das dieses Event durchgehend gelarped wird und das kann auch ein wenig ruppig werden. Grundsätzlich besteht ja die Möglichkeit, dass du sagen kannst ob du "Weiches" oder "Hartes" Larp möchtest (siehe Handbuch), aber es kann auch sein, das du mal von jemand angeschrien wirst. 

Wenn du aber trotzdem sagst, dann bist du natürlich willkommen. Unsere erfahrenen Spieler helfen dir auch garantiert bei allen Fragen und Anliegen 😀

Wie wertet ihr die physische "Belastung"? Besonders ich bin nicht der Sportlichste und der Bierbauch könnte fast als Kugelfang dienen

Die physische Belastung ist so hoch, wie du sie gerne hättest. Grundsätzlich kannst du selber entscheiden, was du machst, also auch den ganzen Tag rumsitzen (wobei du dann stirbst weil du kein Geld fürs Serum hast). Wie @Ente schon richtig gesagt hat, gibt es einige Fraktionen die bei deinen du weniger Entscheidungsraum hast. Das sind vor allem das Bayrische Freikorps und die Saviors. Aber auch dort wird niemand gezwungen bis zum Zusammenbruch zu marschieren.

Fangen Neulinge als Nomads an? Und versuchen dann von einer Fraktion adoptiert zu werden?

Kannst du, musst du aber nicht. Ab nächstem Jahr wird dies aber vrsl. so sein.

Wie sehr müssen Equipment usw. "beschädigt" sein? Gibt es Methoden zum nicht-permanenten Modifizieren?

Wir haben seit vielen Jahren Endzeit also sind die Klamotten schon ziemlich kaputt. Ich würde dir vorschlagen, im Second-Hand-Laden gebrauchte Kleidung zu kaufen und die zu ruinieren. Das ist relativ günstig. Bei teureren Sachen wie Waffen ist es auch in Ordnung wenn diese nur dreckig gemacht werden, etwa mit Schlämmkreide.

Wie sieht es mit den alltäglichen Bedürfnissen aus? Essen und Trinken gibt es ja für IT-Geld, kann man aber auch was selber mitnehmen?

Es gibt Softdrinks und Mittags eine warme Mahlzeit während des Events. Morgens und Abends musst(!) du dich also selber versorgen. Außerdem empfiehlt es sich Wasser mitzunehmen, denn bei der Hitze nur von Softdrinks zu leben ist auch nicht das ware. Ich habe zusätzlich auch noch immer einen Haufen Snacks dabei (Obst, Nüsse, Kekse etc.) denn an so einem Spieltag brauchst du schnell mal 5.000 kcal um über den Tag zu kommen.

Und wie steht es um die sanitären Anlagen aus?

Es gibt Dixi-Klos an allen Fraktionsgebäuden. Manche Fraktionen bauen sich auch Duschen, das Wasser dafür muss aber mitgebracht werden.

Gibt es sonstige Tipps für Anfänger?

Wenn du dir die Videos angesehen und das Handbuch durchgelesen hast, bist du eigentlich schon ziemlich gut vorbereitet. Ansonsten kannst du nur ab und zu ins Forum schauen.

User Avatar

Tex

Head-Orga

Moin,

meine Kollegen haben ja ausführlich geantwortet, trotzdem möchte ich noch ergänzen.

Als Anfänger ist es am besten in der Siedlungsfraktion Crawler Bewohner zu starten. Dort hast du den meisten Komfort und durch die teilnehmermäßig größte Fraktion ist die körperliche Belastung auch gut zu regulieren.

Ich rate klar von den Saviors und dem Freikorps ab.

Bei den Paltrys ist die Belastung etwas größer da die Teilnehmerzahl geringer als bei den Crawlern ist. 

Als Nomad bist du halt auf dich selbst gestellt und du musst versuchen dich in eine Gemeinschaft zu integrieren. Aber machbar.

Deine Klamotten müssen abgeranzt sein. Jeder hat altes Zeugs irgendwie zu Hause rum liegen und das kann man wunderbar nutzen. Bitte keine typische Airsoftausrüstung tragen!


Hier mal ein link wie man Ausrüstung auf Endzeit styled.

#Endzeitstyle von Klamotten und Waffen

Der wird nach und nach erweitert.

Das Handbuch sollte eigentlich vieles beantworten. Die Videos sind nicht aktuell und teilweise Überholt. Diese sind von der Crawler City 2019. Leider macht uns Covid19 seid 2020 Schwierigkeiten neue Videos zu erstellen.
Gruß

Tex

User Avatar

Eric von Brumby

Naja, die paar alten Klamotten, die ich noch habe, passen leider überhaupt nichtmehr.

Als "Gear" würde ich halt alte NVA-Taschen usw nutzen, die ich mir selber passend genäht habe (muss die nurnoch älter aussehen lassen) Pistolenholster zb. ist auch Marke Eigenbau (siehe Bild) und die Pistole hat, wenn auch schwer erkennbar, einige Abnutzungen.

Sonst würde ich halt einfach irgenwelche Billig-Klamotten "schänden" :D

Wäre sowas in Ordnung ? Bzw geht die Pistole so durch ?

 

Das mit der Metal-Kutte überlege ich mir noch, ist zwar voller Flicken, aber glaube ich unpassend zur Apokalypse, da kaum abgenutzt...

 

Dann ist uns noch ne Frage aufgekommen : Wie sieht es mit Akkus / Gas nachfüllen aus ? Wird das am Händler für Entgeld geregelt ?

 

 

Ich bedanke mich äußerst für die vielen Antworten bisher :)

 

MfG

Eric

User Avatar

Tex

Head-Orga

Das mit dem LOADOUT passt doch gut. Ist ja nicht Standard Airsoft! 

Akkus und Gas kannst du natürlich nutzen wie es benötigt wird. 

Bringe genügend mit das es für das WE reicht. 

Über den Händler werden nur BBs verkauft. Der Rest ist letztlich frei nutzbar. 

User Avatar

Eric von Brumby

Also können Akkus nicht wieder aufgeladen werden ?

User Avatar

Johannes

Foren-Admin

Nein, es gibt normalerweise keine Möglichkeit zum laden für Akkus (manche Teilnehmer bringen einen Generator mit, aber das ist nicht garantiert). Auf der Crawler City wird aber nicht so viel geschossen, so dass du mit einem Akku das ganze Event auskommen solltest. Wenn du noch einen Reserveakku einpackst, kann dir eigentlich nichts passieren.

User Avatar

Kari

Orga

Nur als Beispiel, was den "Verbrauch" von Akku bzw. Gas angeht: Ich war auf der CC2020 normal viel unterwegs als Crawler, habe aber nicht mal 10 Schuss abgegeben. 

Es wird die Munition sein, die dich limitiert, bevor es dein Akku tut... ggf ist ja auch eine Powerbank eine Möglichkeit fürs Aufladen

User Avatar

Eric von Brumby

So. ich habe nun endlich frei bekommen, das heißt ich werde wohl höchstwahrscheinlich an der CC21 teilnehmen können, juhu ^^

Das heißt es wird Zeit sich den Charakter zu erstellen, und da hätte ich noch ein paar Fragen zu.

U.a. dank Ente habe ich ja schon vieles geklärt und bin mir nun soweit sicher dass ich zumindest als Nomad starten wollen würde und mich dann IT der Fraktion anschließe die mir besser gefällt.

Somit müsste ich nun einen passenden Charakter erstellen und dann auch das Equipment und "Kostüm" dementsprechent vorbereiten, da ich jedoch zwei linke Hände habe und ungefähr die gleiche Kreativität wie eine Dose Ravioli habe (immerhin reichte es noch gerade so für die DnD Charaktere :D ) wird das wohl ein wenig Zeit brauchen.

 

Natürlich will ich keinen Übersoldaten oder den Super-Spion spielen, könnte ich auch gar nicht, aber wer braucht schon nen Informatiker mit Bierbauch und zwei linken Händen ? :)

Ich mein, (sehr) amateurhaft Gitarre spielen kann ich, das könnte ich mir ja in den 7+ Jahren versucht haben beizubringen ^^

Vielleicht bin ich auch aus guten Verhältnissen (das würde den Bierbauch erklären ^^) geflohen, weil irgendwas passiert ist...

Hm, viel mehr fällt mir auch nicht ein. Falls ihr Anregungen habt oder Ideen, wie ich irgendwo hineinpassen würde, freue ich mich über eine PN.

 

Dann wäre auch noch meine Frage zu meiner Ausrüstung, hängt natürlich auch, wie es in dem Handbuch steht, vom Charakter ab. OT habe ich eine Cyma AK (101 oder so ? jedenfalls modern mit Polymerteilen, keine Holz), LCT VSS und die bereits gezeigte M712 / C96. Die M712 passt ja dank Holster Marke Eigenbau recht gut, aber eine VSS sollte doch recht schwer zu ergattern sein, oder ? Und eine moderne AK passt wahrscheinlich auch eher wenig.

Das Gucci Gear wie Chestrig und Battlebelt bleibt natürlich zuhause, da wollte ich mir ja aus NVA Gasmaskentaschen was zaubern. Ne alte woodland-Camohose und T-Shirt zum "schinden" habe ich auch, sowie Spray-Farben.

User Avatar

Schieber

Hay du,

Super dass du kommst erstmal.

Zum Charakter:

Ein Informatiker mit zweil Linken händen ist sicher auch ein Witziger Charakter in der Endzeit. Jeh nachdem wie er überlebt hat. 

Vllt ist er erst vor einem jahr aus einem Regierungsbunker gekrochen und hat keine Ahnung von der Welt. (Schwer zu spielen aber sicher unterhaltsam)

Vllt. Basiert seine existenz auch nur auf purem Glück?  So kann man alles gute das ihm wiederfährt auf sein großes Glück oder einen starken Glücksbringer schieben.

Vllt. Tuht er auch nur so, als hätte er zwei linke hände, aber ist in Wahrheit einfach ein Halunke oder ein Dieb.

Soviel zu meinen spontanen Ideen. Nun zur kleidung.

Nimm am besten zivile Klamotten sonst hällt man dich für einen Savior (ihh) dann bearbeitest du die kleidung so lange mit ner käsereibe bis überall abnutzung und löcher entstehen. (löcher am besten an den typischen Stellen) Manche Löcher kannst du auch wieder grob mit einem Flicken verschließen. Dreck simuliere ich meistens mit verschiedenen Brauntönen Sprühfarbe. Auch blut lösst sich damit an kleidung gut darstellen.

Wenn es Abgefuckt aussieht mach noch ein bisschen weiter :D

Jetzt hängst du dir (vorallem als nomad) einfach alles an einen gürtel oder an einen Rucksack was du zum Überleben brauchst. Tasse, knarre, Messer/Nahkampf Dingens (gummi/Polster), Munition,  irgendwelche kleinen Taschen, Stofffetzen, Fernglas, Isomatte, Schlafsack u.s.w

In einer Apokalypse improvisiert man halt. Was nicht passt wird passend gemacht.

Nun zur Bewaffnung:

AK10X passt überhaupt nich m.M.n VSS da wirst du die Munition (Unterschallmutition) nicht bezahlen können.

Ich denke nich jeder hat zugang zu einem Gewehr. Opas c96 reicht eigentlich. In Verbindung mit einer nahkampf Waffe.

Wenn du trotzdem umbedingt ein Gewehr möchtest kann ich dir eine AKS74UN oder eine Schrotflinte leihen (nomads müssen sich ja gegenseitig helfen höhö)

Grüße

User Avatar

Kari

Orga

Bei der Kleidung stimme ich Schieber zu. Wenn dein Char nix gross mit Militär, Polizei und co zu tun hatt: woher hast du dann das Gear? Gefunden? Geklaut? Gehandelt?

Es ist in unserem Szenario, speziell als Nomad, immer gut, den einsamen Wanderer im Hinterkopf zu haben -du wirst primär alleine unterwegs gewesen sein.

Auf was hätte dein Char Zugriff aufgrund seiner Lebensgeschichte? ITler? Bürohengst? Er könnte nen alten Lötkolben, irgendwelche sinnlosen Bauteile, etc zum Tauschen eingepackt haben. Schreibzeug? Nen Taschenrechner? Ne alte Laptoptasche statt Chestrig?

Was würde er unterwegs in ausgeräumten Geschäften vielleicht noch looten können? Camping- und Outdoorzeug war garantiert zuerst weg, aber vielleicht lagen in einer Ecke noch Jeans, Stoffhosen, Cordhosen (yikes), Hemden, seltsame Pullover, etc.

Geh vielleicht etwas mehr von der militärischen Schiene weg -sicher hast du auf deinem Weg die eine oder andere Sache gefunden, die Camo hat oder eben in den Bereich geht, aber es kann viel einfacher sein, wenn du es mit zivilem Kram versuchst. 

User Avatar

Eric von Brumby

Schonmal vielen Dank für die Anregungen.

Klar zu den Klamotten würde ich auch zivile bevorzugen, alleine aus dem Grund dass diese sehr selten geworden ist. Und nicht als Feind direkt angesehen zu werden ist ja bekanntlich auch "gesundheitsfördernd" :P

Zu den Waffen, ich würde eh nur mit meiner C96 starten, da die halt klein und handlich ist, und dank einen Anschlagschaft Marke Eigenbau (Original-Repro von mir angepasst, da RealSteel Maße nicht mit Airsoft übereinstimmen) kann ich die auch als kleine Carbine oder so nutzen. Reicht ja vollkommen. und iirc kann ich ja Waffen IT finden und dann am Händler für hinterlegte Waffen eintauschen ?

Und leider habe ich OT keine Nahkampfwaffe, außer vielleicht von der Kindheit irgendwelche 1€ Plastiksäbel der so... Werde also auf meine Pistole vertrauen müssen.

Das Angebot mit den Leihwaffen ist sehr großzügig, aber ich möchte dankend ablehnen. Alleine aus dem Grund dass etwas kaputt gehen könnte. Bei eigenen Waffen habe ich dann wenigstens selber Schuld ^^

Die Idee mit Lötkolben und Bauteilen ist richtig gut, allerdings weiß ich nicht ob ich die mitnehmen will, ist ja immer die Gefahr dass einer diese doch wegnimmt, oder man diese Verliert. Oder tausche ich die einfach beim Händler ein und die werden dann in meine Kiste wieder gelegt ?

Zu den Klamotten : Ich würde mir halt von Vatern einfach alte Klamotten "klauen" :) und diese dann dementsprechend stylen. Ich habe auch noch von unserer Mottowoche (damals zum Schulabschluss) noch ein Wikinger- und Pestdoktor-Kostüm, da könnte ich z.B. die Fellstulpen vom Wikinger und den Umhang des Doktors umbauen, oder meint ihr das passt nicht / sieht affig aus ?

Und kann ich als Nomad meine Übernachtungssachen wie Schalfsack und Isomatte schon vorher OT in die Unterkunft bringen ? wäre mir lieber, wenn ich dann sowieso noch evtl. mit  Gitarrentasche "anreise" habe ich ja 50kg Gepäck ^^

 

Dennoch wieder vielen Dank für die kräftige Hilfe, ich nerve euch wahrscheinlich schon richtig ^^

User Avatar

Tex

Head-Orga

Moin,

nein, du nervst überhaupt nicht. Im Gegenteil!!!!!!

ich verfasse gerade eine sehr ausführliche, intensive Beschreibung des Verlaufes wie die fiktive Welt des Crawler City Szenarios zusammen gebrochen ist. Dies poste ich hier. Die Antwort soll etwas mehr Klarheit geben. Gerne können wir dafür noch einen eigenen Thread eröffnen.

Meine Beschreibung gibt sicherlich auch eine Antwort auf "was wäre in der Realität denkbar (Spekulation) und wie ist es in unserer Spielwelt (ein Wochenende wo wir Apokalypse spielen)".

Vielleicht etwas viel aber ich denke es hilft sich in die CC-Welt einzuarbeiten.

Ich denke in den nächsten 2 Stunden haue ich das hier rein.

Gruß Tex

Edit:
Ohne Nahkampfwaffe bist du nicht wehrhaft in bestimmten Situationen. Ich habe mir aus einer Schwimmnudel diverse kleine Messer und einen Baseballschläger hergestellt. Kosten etwa 10€ und nen bissel Arbeit.


Deine Klamotten kannst du OT einlagern. Ein Nomad ohne großes Gepäck ist allerdings sehr unrealistisch. Denke bitte darüber nach! Man wird dich nicht nach 30 Minuten in einer Fraktion aufnehmen.

Das was Kari vorgeschlagen hat muss ja nix neues sein und nein, es gibt keine Kiste für jeden Spieler für IT verkauft Zeugs. Das OT dann zurückzubekommen ist ein organisatorischer Kraftakt und nicht realisierbar für uns.

User Avatar

Ente

Orga

Zuerst: Das was Tex sagt. Du nervst überhaupt nicht, ganz im Gegenteil; super das sich jemand ernsthaft Gedanken macht und sich mit seinem Charakter auseinandersetzt, auch bezogen auf "Was geht, was geht nicht?". Nervt kein Stück! ^^

 

Was passt, und was nicht; das entscheidest vordergründig du selber. Natürlich machen wir auf der einen Seite Vorgaben, zum Beispiel keine komplette Tarnkleidung für Savior, aber abgesehen davon bist du ganz frei in deinem Tun.

Wichtig ist einerseits dein Wohlfühlfaktor in deinen Klamotten, die hast du ja das ganze Wochenende an, andererseits lässt sich ja auch alles irgendwie erklären, wenn man sich da, wie du, vorher Gedanken macht. 

Warum keine Fellstulpen? So kannst du in der Bar eine heroische Geschichte erzählen, wie du dein erstes Wildtier gerupft hast, oder wie du sie dir schlau erhandelt hast, oder was auch immer. Und hey, die Endzeit ist auch kalt, gerade als Nomade im Winter! Da ist ein paar Stulpen schonmal Gold wert.

 

"Normale" Anziehsachen haben imho auch den riesigen Vorteil, daß sie sich weitaus leichter abranzen lassen; zu 99% sind die Sachen ja nicht darauf ausgelegt, Jahrelang über Stock und Stein getragen zu werden. ;)

 

Liebe Grüße, 

Ente

 

e/Os: Einen Larp-Knüppel kann ich dir auch borgen, da kann man auch nicht viel dran kaputt machen. Und selbst wenn, kein Drama; deswegen bitte nicht scheuen. Ist Selbstbau, tut mir nicht allzu weh. Kannst du aber auch IT erwerben ;) 

User Avatar

Eric von Brumby

Na bei der Kiste dachte ich an die hinterlegten Sachen wie die eigenen BBs / Darts bzw Anbauteile die man dann gegen IT Loot tauschen kann. Ich würde dann quasi einen alten Karton oder so mitnehmen, wo alles was ich am Händler "kaufen" möchte drin ist. Oder bin ich da auf dem Holzweg ?

Edit:

Das zu den affigen Aussehen dachte ich eher so, dass ich als Fatsoftler™ dann mit Umhang so dem Vorurteil von sog.  "Neckbeards" entspreche und da hatte ich ja wie gesagt schon ein paar negative Erfahrungen. Aber klar, wenn mans kann dann will ich auch cool aussehen ^^

User Avatar

Ente

Orga

Das ist vom Prinzip her genauso wie du es beschrieben hast. 

Du bringst BBs, Darts, Waffen und Anbauteile OT zum Händler, und hinterlegst die dort. IT kannst du jene dann dort erwerben.

 

Auch andere Gegenstände kannst in eine Kiste packen, dort deine Spielernummer drauftackern, und die für den IT-Kauf beim Händler hinterlegen. :)

 

(4x editiert, Ente braucht Kaffee. Sorry.)

User Avatar

Eric von Brumby

Na dann kann ich ja mein Technikkram, welchen ich von Stunde null an mithabe (weil ich den als Nomad als Tauschmittel habe) ja eintauschen, der Händler packt das dann in meinen Karton, und ich habe das dann am ende des Events wieder ^^

 

P.s. ich würde dir ja nen Kaffe anbieten, aber ich trinke keinen, habe also keinen da :(

User Avatar

Ente

Orga

Sooo funktioniert das leider nicht :D

Vorher OT (!) hinterlegen ist in Ordnung, ohne Probleme. Auf jedes Teil, was du abgeben magst, muss deine Spielernummer, wie im Handbuch beschrieben. Die Teile lagern wir dann ein. (Bitte keinen Karton mitbringen, sonst haben wir da am Ende 120 Kartons^^)

Diese Gegenstände wird der Händler im Spiel NICHT von dir ankaufen, sondern du kannst sie IT lediglich erwerben. Anders ist das logistisch einfach nicht machbar, und viele Gegenstände will der Händler einfach nicht ankaufen (was will er mit einem Lötkölben? :D), er will ja damit Geld verdienen und ist keine Pfandleihe ;P

 

Liebe Grüße,

Ente

 

/e: DAS gilt natürlich nur für die Händler, die fest im System sind. Was du mit anderen Spielern aushandelst, ist natürlich auf einem ganz anderen Blatt beschrieben :D Da stehen natürlich alle Türen offen. Aber, was da die Preise und Rückgabekonditionen angeht, sind wir als Orga halt raus, das macht ihr unter euch aus. ;)

User Avatar

Eric von Brumby

Ah ok. Alles klar !

Dann werde ich wohl eher nichts mitnehmen, es gibt ja wahrscheinlich auch kaum Strom, also kann ich auch nichts löten oder sonst wie basteln. Wäre natürlich ne coole Idee um zu überleben, gerade in der nahen Endzeit, wo man doch vielleicht Elektronik und Ersatzteile finden kann ist so etwas bestimmt hoch gefragt. (könnte ja vielleicht den Wohlsandsbauch erklären ^^)

Ich hab noch ne alte Schaumstoffeinlage von meiner Motorradjacke, daraus lässt sich bestimmt was für den Nahkampf zaubern.

 

Hm. Dank euch komme ich doch auf Ideen, das ist doch super ^^

Johannes hat den Beitrag von Johannes gelöscht
User Avatar

Kari

Orga

Bei Nahkampfwaffen ist vorallem wichtig, dass diese sicher sind! Bitte nicht irgendetwas in Schaumstoff einpacken und damit losziehen. 

Es gibt günstige Varianten zum selbst basteln, wie von Tex mit der "Poolnudel" beschrieben oder wenn man selbst nicht basteln kann oder möchte solide, kernstablose Polsterwaffen zu kaufen. Muss ja nicht immer ein Messer sein...

Zum Beispiel:

https://www.maskworld.com/german/products/kostuemzubehoer/polster-latex-waffen-350/kolben-haemmer-aexte-3502/schraubenschluessel-dark-moon-polsterwaffe

https://www.maskworld.com/german/products/kostuemzubehoer/polster-latex-waffen-350/kolben-haemmer-aexte-3502/baseballschlaeger-mit-stacheldraht-polsterwaffe

https://www.maskworld.com/german/products/kostuemzubehoer/polster-latex-waffen--350/wurf-schuss-schusswaffen--3503/pflasterstein--111314

Sind nur Beispiele, was man alternativ nehmen könnte und was sowohl ins Setting passt und gleichzeitig sicher für dich selbst und deine Mitspieler ist.

 

Und was den Erwerb von Crawlern angeht: Probier dich aus -überleg dir, was du OT so gut kannst, dass du es IT darstellen möchtest bzw. was für dich Sinn macht. Mein Char hat z.B. einen Haufen Nähzeug mit nach Crawler City gebracht. Ich wusste nicht, ob ich damit irgendwas würde anfangen können und muss zugeben, dass die Näherei wirklich super angenommen wurde. Hätte auch schiefgehen können, hat aber prima geklappt. 

User Avatar

Eric von Brumby

Nene, ich werde wenn dann nur was aus reinen Schaumstoff bauen, ich will ja niemanden wehtun.

Würde sowas auch gehen : https://www.kotte-zeller.de/mp-airsoft-us-m9-deko-gummi-bajonett-f-m4-m16-gewehre-inkl-scheide-schwarz ?

Ich würde sowieso dann meine Spray-Farben bei KoZe bestellen, dann ist das gleich dabei

 

Nähen, wenns grob ist, kann ich theoretisch auch, ist ja für meine besagte Metal-Kutte von nöten gewesen, das könnte ich dann evtl. auch anbieten. Vielleicht schießt man sich ja zu einer "Firma" zusammen ^^

Oder ich fange in einer der Bars als Laien-Musiker an ^^

 

Achso wie ist das mit meiner C96; es ist ja eigentlich eine M712 (abnehmbares Kastenmagazin, theretische Voll-Automatik, welche natürlich deaktiviert ist) und daher ja in 7,63mm Mauser, ist ja auch recht exotisch. Oder wird die mit 9mm Parabellum verrechnet, da ja die C96 das später hatte ?