loader

Endzeitstyle von Klamotten und Waffen

User Avatar

Tex

Head-Orga

Hallo ihr Endzeitler,

hier möchte ich praktische Tipps geben wie ich meine Klamotten für die Crawler auf Endzeit pimpe.

Jeder kann hier seine "Praktiken" veröffentlichen. 

Eventuell hilft es dem ein oder anderen!

User Avatar

Tex

Head-Orga

Als erstes erkläre ich wie ich meinen Plate Carrier abgeranzt habe.

Vorweg: Natürlich habe ich mir extra für die Crawler alles günstig gekauft. Entweder gebraucht aus dem Netz oder bei dem Shop www.taiwangun.com

Das ist ein Shop in Polen und die Bestellungen dort laufen sehr gut und unproblematisch.

Kommen wir nun zum eigentlichen pimpen.

Hier mal mein Crawler Plate Carrier

Ich brauche sehr grobes Schleifpapier 60 und 120 Körnung

Ich nutze noch sehr viel gröberes, aber aufgepasst! Dazu brauch man etwas Erfahrung.

und unterschiedliche Farbspraydosen. Ich persönlich nutze Krylon in den Farben Khaki, Brown und Olive

Als erste bearbeite ich sämtliche Stellen am Plate Carrier und den Pouches mit dem Schmirgelpapier solange bis es sehr stark abgenutzt aussieht. Das nimmt etwas Zeit in Anspruch. Die Stellen die nach meiner Meinung stärker beansprucht werden schmirgele ich sehr intensiv.

Nachdem alles sehr abgenutzt aussieht sprühe ich die dunklen Farben auf, beginnend mit braun und anschließend olive. Nicht zu dick und nicht komplett deckend. Mehr durcheinander. Dann lasse ich das ganze trocknen.

Wenn sämtliches Zubehör bearbeit und lackiert ist, montiere ich alles an den Plate.

Dann stelle ich mir den Plate auf Brusthöhe irgendwo drauf.

Das Krylon in Khaki soll mehr dusten sein. Also eine Staubschicht darstellen und deshlab halte ich ca. 70 cm Abstand mit der Sprühdose zum Plate.

Ist das alles fertig und getrocknet, nehme ich mir Kunstblut und schmiere damit den Plate an vielen Stellen ein und lasse es trocknen.

So das war es. Fertig.

Die Rückseite meines Plate habe ich mit Leder einer alten Couch etwas "verschönert" einfach zuschneiden und mit Patex verklebt.

User Avatar

Tex

Head-Orga

Hier mal mein Droplegpanel mit Medicpouch und kleiner Utilitypouch.

User Avatar

Tex

Head-Orga

Das gleiche Prinzip habe ich an meinem günstigen Flecktarnsmock von Miltec gemacht. 

Hier habe ich allerdings noch die Farbe weiß eingearbeitet.

User Avatar

Tex

Head-Orga

Hier mal als Beispiel ein Waffen Paintjob

Beim Waffenpainting nutzte nur Krylon!!!!! Warum?

Es trocknet sehr schnell und lässt sich mit Nagellackentferner (der rote von Lidl ist dafür der Beste) restlos und schnell entfernen.

Dazu benötige ich Krylon in Khaki, Brown und Oliv sowie ein Netzschal oder diese Netzdinder von Zwiebeln.

Die Waffe muss nur fettfrei sein. Dazu wische ich die Waffe mit Nagellackentferner und diesen Watteschminkpads ab.

Anschliessend sprühe ich mit braun und olive kreisrund an mehreren Stellen die Farbe auf, kurz trocknen lassen (Zigarettenpause).

Anschließend wickele ich das Netz an die Waffe und sprühe mit Khaki nach. Das ergibt den "Snakskin" Paint job.

Damit das ganze sehr "used" aussieht nehme ich jetzt wieder Pads und tränke diese mit Nagelentferner. Dann wischte ich an besonders beanspruchten Stellen die Farbe wieder runter. 

Wer seine Waffe nicht lackieren möchte kann Schlemmkreide nutzen. Das kann nach der Veranstaltung mit einem feuchten Tuch restlos entfernt werden.

Wer auch das nicht machen möchte, kann die Waffe mit Jutestreifen umwickeln. Bekommt man im Baumarkt. Gerade jetzt im Winter gibt es diese Jutesäcke für Pflanzen um diese vor Frost zu schützen.

 

ES GIBT NIX SCHLIMMERES ALS NEUE WAFFEN DIE GLÄNZEN WIE POLIERT AUF EINER VERANSTALTUNG WIE DIE CRAWLER!

User Avatar

Tex

Head-Orga

Generell wirken die Farben auf den Fotos heller als es wirklich ist. Das betrifft sämtliche von mir geposteten Fotos in diesem Thread.

Tex hat den Thread umbenannt
User Avatar

Thomas

Orga

Ich habe gute Erfahrungen mit runden Drahtbürsten für Akkuschrauber gemacht.
Man kann auch vorsichtig mit nem Gasbrenner arbeiten...
Gut finde ich auch immer, wenn was an sich sinnloses drangebastelt ist. In 8 Jahren hat man viel Langeweihle, Kein Netflix, kein Internet, keine Zeitungen... ;-)

 

 

 

 

 

User Avatar

L Wolf

Dan Reihe ich mich mal ein mit den Techniken die Ich genutz habe vlt Lässt sich ja wer Inspirieren.

So wie mich die Vorposter auch zu diversen weiteren Ideen für das CC21 Gear Inspiriert haben.

Generell werde ich versuchen auch meine Gedankengänge als Hintergrund mit zu Posten. 

Bei meinen Gedanken Recherchen zum Thema (vor der CC20 und auch jetzt vor der CC21) bin ich dan über grob 4 Unterkategorien gestolpert wo ich einzelne Techniken mir überlegt habe.

1. Ausrüstung/Gear Modifikation Permanent (Allso eine reine Für Endzeit genutzte Ausrüstung.)

2.Ausrüstung/Gear Modifikation Temporär (Nicht jeder will/kann sich mehrer Westen kaufen und will seine Guchi ausrüstung nutzen Aber nicht Zerstören)

3. Waffen Mods Permanent

4.Waffen Mods Temporär

Leider Habe ich noch nicht zu Allen Bilder Gemacht die ich allerdings gerne nachfüge sobald ich sie Machen kann.

Vorweck Grundlegend habe ich mir erstmal Nen Kopf gemacht an was würde ich Tatsächlich einfach ran kommen als Material/Ausrüstung. Zu Gut Deutsch was würde ich in einer Echten Apokalypse Tragen wollen/können. Und kriege ich dort drinn alles Unter was ich Real zum Überleben Brauche. Und Natürlich bei einigen Aspekten "The Rule for Cool". Brauche ich das Wirklich nein Aber es sieht geil aus und Past zum Char.

User Avatar

L Wolf

1. Ausrüstung/Gear Modifikation Permanent (Allso eine reine Für Endzeit genutzte Ausrüstung.)

 

Nutze als Bsp. Einfach mal mein CC20 weste. Ja sie ist Total Over the top und übertrieben. Aber Rule for Cool.

Was erwarte ich von einer Weste in der Endzeit:

-Schutz hey verletzungen sind mist Grade in der Endzeit also Splitterschutz und "Kugelsicher"

- Alle wichtige Ausrüstung am Mann. (Medizin nahrung Waffen Tools etc.)

An was komme ich auch jetzt schon einfach rann was diese Parameter erfüllt. Osprey Mk4.

Gut für Schutz ist Gesorgt nun Brauche ich Taschen aber nur Molle wäre ja nicht Endzeit und auch Langweilig.

Hm nen Batlebelt wäre was Feines. Aber auch zu Tacticool. Hey ich hab noch nen KTS95.

Ergo Schritt 1 War es den Hüftgurt des KTS95 an die Osprey zu Tackern. Kabelbinder und Paracord for the Winn.

Schritt 2 verdammt das ding sieht noch zu Neu aus. Wie würde ich beschädigungen Reparieren.

Mit Stoffen oder Leder was man halt findet. Also Alte Lederjacke zerschnitten und Flicken Gebastelt. Zwischendurch ein Gedanken Blitz hey was mach ich eigentlich im Winter mit der Ausrüstung. Also Kunstfell zum Flicken Arsenal hinzugefügt.

Also Leder und Fell verklebt. Schulterschutz bei der gelegenheit Gekürzt und in der Form auf meine Lauch Arme Angepasst.

Danach mit Groben Garn und Dicker Leder Nadel Die Kanten Abgenäht. Dafür muss man nicht Nähen können es muss nur Halten und dient rein der Optik.

Bei der Gelegenheit habe ich auch Teilweise die Gurte der Weste getauscht. Einfach Grob eingeschnitten und. Packgurte nen Ledernieten Halsband Eingefädelt um diese zu ersetzen.

Nun Sieht der Gesamte Stoff von der weste den KTS95 Taschen und Molle Tasche Natürlich noch zu neu aus.

Als erstes habe ich mit Textielfarbe Experimentiert. Bei Cordura kaum Effekt. Eine Mischung aus Schwarzer Leder Schukcreme und Wasser war dan sehr erfolgreich im Abdunkeln und Altern. Einfach in ne Sprühflasche damit.  Weste Aufgehängt und damit alles Getränkt. Ergab nen Ähnlichen Effekt wie das von Tex oben Beschriebene verfahren war aber Rückgängig zu machen. (Einfach Weste 3 mal bei 60 Grad durch die Waschmaschine. Reinigen dieser danach nicht vergessen)

Dan Kunstblut im Bereich von Beschädigungen oder da wo es Langlaufen würde Großzügig Drauf gekippt. (Wortwörtlich)

Dan kamen noch ein Paar kleine Rule for Cool Elemente oder wie es gesagt wurde Sinloser Kram Dran Basteln.

Und jetzt Bilder vom Ergebniss.

User Avatar

L Wolf

2.Ausrüstung/Gear Modigikation Temporär (Nicht jeder will/kann sich mehrer Westen kaufen und will seine Guchi ausrüstung nutzen Aber nicht Zerstören)

 

Die hier Angesprochenen Ideen dienen Zwei Perosnen Kreisen.

a. Ich will meine Guchi Ausrüstung nicht Kaputt machen oder/hab keine so extremen Möglichkeiten. (2 Linke Hände mit 5 Daumen)

b. Meine Weste war auf der CC in der Reperatur,  jetzt muss da aber auch nen Flicken schnell drauf. (extrem Larper)

Grundlegende hey unsere Westen haben alle Molle warum Nutzen wir es nicht.

1.Idee

Ihr Nehmt Irgendeinen Stoff Tarnfarben, Jeans Leder .....

Schneided aus dieses Ein Grobes Rechteck Doppelt so groß wie der Geplante Flicken. (Tipp geht nicht unter 3x3 Molle Reihen)

Faltet den Stoff zur Hälfte und Markiert euch den Knick.  Eine Häfte ist jetzt euer eigentlicher Flicken die andre häfte haltet ihr an eine Molle Oberfläche an und Markiert euch die "Molle Laschen" und schneidet diese Zu.

Nun Haben wir einen Flicken mit Molle Laschen. So weit so gut. Nun  Markiert ihr euch auf dem Flicken die Psotion der Molle Schlaufen. Und Schlitzt euren Flicken Dort mit dem Cutter einfach ein.

Jetzt habt ihr einen Flicken den ihr Überall auf eurer Weste einfach Ins Molle Einschlaufen könnt.

Wenig Aufwand viel effekt.

2.Idee

Hierfür Brauch ihr etwas mehr Material. Alte Molle Taschen Bunter Farben mix. (z.B die Billigen M4  mag Taschen die keiner wirklich nutzt)

Der erste Schritt Schneidet einfach die Tasche ab so das Nurnoch die Grund Fläche da ist. Jetzt noch mishandeln z.B wie von Tex Oben Beschrieben. Fertig ist ein Einfacherer Reperatur Patch.

Hm zu einfach naja können das Ding ja noch Pimpen.

a. zu einem Aufgenieten Blech Flicken. (Praktisch nein Sieht aber Geil Aus.)

b. zu einer Zusätzlich aufgenieteten Keramik Platte (Auch nicht Praktisch und nicht unebdingt Realistisch aber schaut Cool aus)

 für a. Einfach Irgendein Blech nicht zu Dick sonst wird es schwer auf die grobe Taschenflicken größe Zuschneiden.

(Ich habe stücke aus einem Alten PC Seitenblech genommen)

Verkleben und an den Ecken vernieten.

Jetzt kann man das einfach Blank oder in seiner Ursprungsfarbe Lassen. Oder Ich Schleife es grob oder Vollständig Blank.

Mit z.B Brennspiritus entfetten. Draußen Irgendwo hinlegen. Und mit Essig Besprühen.  Einwirken lassen. Und draußen für ein Paar Tage der Feuchtigkeit aussetzen. . Danach Klarlack Drüber und ihr hab Rost effekte.

 

für B im Grunde das selbe wie a nur das ich hier eine Modiffizierte Kunststoff platte genommen habe.

Vor der Montage auf unsere Molle Grundlage habe ich die Komplette Kunstoffplate mit Fugengitterband Beklebt.

Danach die Platte einfach mit nem matten Schwarz Lack Lackiert. Und ihr erhaltet eine Kunstoffplatte die Aussieht wie die Alten Keramikplatten in den Schutzwesten.

 

Beide Platten Arten könnt ihr z.B auch mit einer Lochreihe Runtherrum Versehn und dan mittels Paracord,Schnürsenkel Kabelbinder An Eurer Weste Befästigen. Es ist Apokalypse Pfusch ist erlaub so lange es irgndwie hällt.

 

(Wichtig da Kamera am Handy Kaputt und kein Neuse Handy in sicht dauert es bis ich hier Fotos einfügen kann. Werde ich aber ASAP nacholen)

User Avatar

L Wolf

3. Waffen Mods Permanent

Es gibt nur wenige Verrückte wie mich die sich ne Airsoft Waffe passend ausschlieslich für ein Larp Umbauen und das Permanent.

Gaus Gewehre etc oder Künstlich auf Metro Mad max Gezüchtete Waffen gibt es einige gute Beispiel diese sind aber Tatsächlich finde ich hier Fehl Am Platze als Tipps. Aber ich führe unten Waffen Mods auf zum Nachbauen die man einfach Drauf schrauben kann.

4.Waffen Mods Temporär

Grundregel für Airsoft Waffen für mich in diesem Setting weniger ist mehr. Haut alles von der Waffe Runter was nicht zum Betrieb benötigt wird.  Schaldämpfer Visiere, Railcover, Abschraubare Rails, Flip Ups. Haut alles Runter. Das macht Optisch schon viel her.

Paintjob hat Tex schon erwähnt und auch Schlemkreide ist Super Bsp. Einer Alten Waffe damit von mir.

Aber ich will unbedingt nen Schalldämpfer. JA nichts einfacher wie das darf es Auch was Apokalyptisches sein.

Der Öllfilter Schalldämpfer (JA die Funktionieren sogar in echt)

Was Brauche ich. Akkuschrauber mit Diversen Metall Bohrern, Ölfilter aus dem KFZ Handel (Nehmt nen neuen ;-)), Nen Alten MDF. Und nen guten KLeber 5 Epoxy z.B.

Nemht euch den Ölfilter und Passt mittels Bohren das Loch so an das der MDF grade Eben rein geht Bestreicht die Öffnung Dünn mit Epoxy und setzt/Schlagt den MDF grade ein. Auf der Gegenüberliegenden Seite Mittig ein Loch gebohrt. Fertig

Cola Dosen Schalldämpfer

Ihr nehme einen Bestehenden Schalldämpfer und Pimpe ihn auf. Einfach eine Getränke Dose mit ähnlicher größe nehmen. Verschlussseite Abtrennen. Und auf der Bodenseite ein ausreichen großes Loch bohren nun kann ich diesen über einen bestehenden Schalldämpfer Schieben. Wackelt er noch. Kein Problem. Umwickelt einfach den Schalldämpfer mit Krepklebeband bis ihr die Dose Fest Aufschieben könnt.  Das bietet sich Besondes Bei Waffen an wo der Schalldämpfer am Handschutz Beginnt. ARP9 oder Honey Badger Geschichten.

 

Kommen wir zu einem Meiner Meinung nach wichtigen Thema an Waffen für Apokalypse. Lasst Unterlauf Granatwerfer weck. Theoretisch Trag ihr ja die Waffe immer mit euch rumm und da machen 3KG für so einen AG36 oder M203 viel aus.

Besonders wenn man meint wie im AS Häufig gesehen Stubby M4 Modelle mit  Langen M203 ausrüsten zu müssen. In Echt Fliegt euch das schon beim Tragen irgendwann um die Ohren, spätestens Beim Nutzen des Granatwerfers.

Wenn ihr aber unbedingt Troz sehr Warscheinlich sehr seltener Munition Granatwerfer Benutzen wolllt nutzt sie als Stand Allone.

Nen AG36 Abgeschraubt vom Handschutz. Ergiebt ne Weitere Coole Waffe die so komisch und Improvisiert Aussieht das ihr NIx mehr dran machen Müsst.

Ein M203 der mittels M4 Pistolen Griff und Holz oder Metal auf Shotgun Granatwerfer Getrimmt ist Auch Episch.

Ihr könnt gut mit Holz. Mensch, so ein Winchester Style schaft aus Holz ist auch schnell zugesägt.

 

Akku Boxen An/Peqs

Leider Laufen ja die Meisten Waffen von uns mit Strom. Und bei einigen sind daher Akkuboxen für den Betrieb nötig.

Leider stört so ein An/Peq aber Natürlich die Apokalyptische Optik. Einfachste Variante Oben erwähnt Jute/Stoff Drüber fertig oder:

Ihr nehmt eine Alte Taschenlampe wo der Akku rein Passt. Löcher für Kabel gebohrt und an die Waffe Getapet. (Kabelbinder, Rohrschellen etc.)

Was da auch geht ist nen Lakiertes Kunstoff Rohr wo der Akku Rein passt. und Vorne den Kopf einer Deaktivierten Lampe drauf.

2 Fliegen mit einer Klappe Akku Behälter und Improvisierte (Deaktivierte) Waffenlampe.

The Rule for Cool

Klimbim, Totems, Sticker etc zeigt das ihr viel zeit mit der Waffe verbracht habt und sie Teil des Lebens Geworden ist.

-Turnquets um den Klapschaft Gewickelt. Klassiker

-Mullbinden Rollen mit Gumibändern an der Waffe. (Kann man immer Brauchen)

- Zusammen getapte Magazine (Klassiker)

-Abschuss Markierung/Kerben im Schaft

-Waffen Namen (Ja etwas Psycho why not)

-Kuscheltiere an der Waffe (Je nach größe etwas Over the top. Aber hat euer Char zu dem Ding ne verbindung go for it)

-Andre Totems  z.B. Erkennungsmarken die von der Waffe Baumeln etc.

-Gripp Tape in Pink um den Griff und Schaft (naja muss nicht Pink sein aber Super um die Waffe Abzuranzen oder Personalisieren)

Generelle ziemlich viele Ideen und Methoden. Nicht alle Meine! Aber mal alles als Stoff zum Nachdenken. Wo ich kann füge ich noch Bilder und Stepby Step Anleitungen an sobald ich kann.

Kleiner Aufruf in eigener Sache da ja so Waffen wie ARP9 oder Honey Badger oder Stubby M4 Total in Mode sind. Aber auch von der Orga Abgelehnte Waffen (Ich kann mir vorstellen was da alles kommt und ich beneide die Orga da nicht drum). Dürfen sich diese Besitzer gerne mal bei mir Persönlich Melden. Insbesonder wenn Ideen oder Mittel Ausgehen. Grade bei so einer Arp9 reizt es die mal richtig auf Endzeit zu Stylen. Von Teilnehmer zu Teilnehmer. ich Helfe euch da gerne und auch Unentgeldlich. Um so passender unsere Sachen fürs Setting sind umso besser wird unser aller erlebniss auf der CC.

User Avatar

Tex

Head-Orga

Muss es immer militärisch sein?!

In der Crawler City Welt ist das Risiko sehr hoch Opfer von Gewalt zu werden. 

Dementsprechend ist der „Überlebende“ verteidigungstauglich ausgerüstet.

Irgendwo muss die Kurzwaffe ihren Platz am Mann finden, die Magazine für die Langwaffe müssen auch in griffnähe untergebracht sein, das medizinische Notfallsortiment ist auch immer Mann.

Der Rucksack für Verpflegung und Loot darf natürlich auch nicht fehlen. Dazu kommt noch der ballistische Schutz des Oberkörpers und eventuell ein Gefechtshelm.

Ausgestattet wie ein Elitesoldat ziehen wir in den Krieg!

Mitnichten, je taktischer dein Outfit wirkt umso mehr Gefahr geht von dir aus! Auch wenn es nicht so ist, wird man dich als potenzielle Gefahr wahrnehmen und andere werden erst schießen und dann fragen. Für größere Gruppen stellst du mit deinem Outfit eine lohnende Beute dar, auch wenn dir dein Outfit nicht abgenommen wird, musst du über entsprechende Ressourcen verfügen, da du ja eine CC-SK2 bzw.CC SK3 gekauft hast.

Wie kann ich also unauffällig wirken und trotzdem taktisch ausgerüstet sein.

Das „Gray Man“ Konzept aus dem Law Enforcement kann hier als Konzeptbeispiel dienen. Ja, Gray Man wird mit „a“ und nicht mit „e“ geschrieben!

In diesem Konzept geht es um „Tarnung“, nicht im Sinne von Camouflage sondern um unscheinbar zu wirken, also nicht besonders „taktisch“ aufzufallen. 


Fangen wir mit der Kurzwaffe an. Diese lässt sich relativ leicht verbergen, am Gürtel getragen und verdeckt durch eine hüftlange Jacke. Eine andere Möglichkeit ist die verdeckte Trageweise in einem Waist Pack (Bauchtasche) oder ein Schulterholster etc……..Hier gibt es sehr viele Möglichkeiten.

 

 

 

Die Magazine für deine Langwaffe können problemlos in einer Umhängetasche untergebracht werden. Ich nutze dafür eine Tasche von 5.11 mit der Bezeichnung Bail out Bag. Der Vorteil dieser Tasche sind die aufgenähten Magazintaschen an der Außenseite.

Diese Tasche verfügt über ein großes Hauptfach und zweite aufgesetzte Utilitietaschen. Das Hauptfach ist meine Dump-Pouch in der ich schnell leer geschossene Magazine verstauen kann.

In der vorderen Utilitietasche befindet sich mein Medickit und an dem Umhängegurt ein Tourniquet. Die hintere Tasche nutze ich für Kleinkram. Sollte ich in eine Verteidigungssituation auf der Crawler City kommen zieh ich mir die Tasche vor den Bauch und schon ist alles im schnellen Zugriffbereich ähnlich eines Plate Carrier oder eines Chest Riggs.

 

 

Eine andere Variante ist das Tragen eines Mini Chest Riggs unter der Jacke. Mini Chest Riggs sind sehr schmal ausgelegt und tragen seitlich so gut wie gar nicht auf. Als Beispiel das Mini Training Rig von Helikon Tex.

 

 

Bei dem Tragen des Riggs unter einer Jacke muss diese allerdings großzügig ausgelegt sein. Mein alter Smock oder eine M65 Jacke sind hier ideal. Der Smock ist eine weitere ideale Ergänzung zum Rucksack. Mein Smock verfügt über 4 große Taschen auf der Vorderseite, zweite große Taschen seitlich und sehr große Taschen auf der Rückseite. Vieles an persönlichem Stuff lässt hier unterbringen, das der Smock sogar ein Daypack ersetzen kann in Verbindung mit einer Umhängetasche. Der Smock ist normal in 5FT der Bundeswehr und macht ihn damit wieder auffällig. Ein wenig mit Farben angepasst an urbanes Umfeld und somit genau das richtige Kleidungsstück für die Apokalypse.

 

 

Den ballistischen Körperschutz trage ich nicht über der Jacke sondern es handelt sich um eine Body Armor von Tactical Assault Gear (TAG) mit Level IIIA Weichballistikeinlagen als Unterziehweste. Die NIJ LeveI IIIA Einlagen entsprechen der CC-SK1. Hochrüsten kann ich die Weste auf eine reale NIJ Level IV, in der CC Welt auf eine SK2 da die TAG Body Armor über Hartballistikeinschübe verfügt. Aufgrund des Gewichtes der Platten von 6,2 Kg ist mir das auf Dauer allerdings zu schwer, unbequem und schränkt mich zu sehr in der Mobilität ein.

.  

Alternativ kann man natürlich auch seinen Plate Carrier unter der Jacke tragen. Sämtliche Pouches abnehmen und schon trägt dieser nicht mehr so stark auf. Ich nutze einen Plate Carrier von Condor für die Crawler City, der ist zwar etwas Oldschool allerdings passen meine Weichballistikeinlagen aus der TAG Body Armor.

 

 

Der Rucksack ist für mich so eine Sache für sich. Ich nutze gerne etwas größere Rucksacke und bevorzuge hier klar meinen 5.11 Rush 72 in Coyote. Ja, er ist „taktisch“! Die Vorteile überwiegen bei einem militärisch konzipierten Rucksack in dieser Größe klar im Tragekomfort und Modularität für mich.

 

 

Alternativ kann es auch ein Sling Bag sein. Immer dann wenn ich nur ein Daypack nutzen muss. Hier habe ich den First Tactical Crosshatch Sling Bag.


 
 
Meine Langwaffe ist ein AR15 mit 16,75“ Lauflänge und einem Rotpunktvisier. Dieses trage ich mit einem Two Point Sling an meiner rechte Seite. Es ist ein einfaches Gewehr was es in Deutschland tatsächlich zu kaufen gibt. Meine Airsoft ist ein Nachbau der Savage Arms MSR 15 Recon im Kaliber .223 Rem/ 5.56x45 also dem gängigen NATO-Kaliber.


 
 

Alles was ich oben beschrieben habe wird mit ziviler Kleidung kombiniert. Als Hose nutze ich dazu entweder eine Jeans oder Lederhose und bewusst keine Cargo- oder Kampfhose in Camo oder unifarben. Feste Stiefel sind selbstverständlich. 
 
Somit wirkt mein Loadout zivil, steht einem vollwertigem, taktischen Loadout aber in nichts nach.
 
 
Selbstverständlich wird niemand verlangen sich dieselben Dinge zu kaufen wie hier aufgeführt sind. 
Das ganze kann man auch mit einer einfachen Umhängetasche und einem günstigen Wanderrucksack umsetzen. Mit ein wenig Fantasie lassen sich auch Magazinpouches oder andere Molletaschen einarbeiten.
 
Abschließend möchte ich noch hinzufügen das ich persönlich von der Vorstellung aus Hollywood-Blockbustern in der Gestaltung meines Loadoutes inklusive Bewaffnung völlig gelöst bin. Das Loadout muss bequem, funktionell, mobil und nicht sonderlich auffällig sein. 
Für mich ist eine Art Mad Max Style eher unpraktisch.
 


 
 
 Das ganze hier soll als Anregung bzw. Alternative gelten und ist natürlich keine Vorgabe.
 
 

User Avatar

Issac Adama Magach

Orga

Die Gray Man Theorie lässt sich ebenfalls gut auf die eigene Langwaffe anwenden.

Bin ich mit einem Tannenbaum von Anbauteilen unterwegs sieht das ganze nach einer netten Beute für andere aus.

Eine 417 mit viel Bling Bling schützt nicht vor der 22er in den Hinterkopf.

Die hier gezeigte Waffe wiegt dazu noch gute 7kg. 99,9% eurer Zeit schleppt ihr dieses Gewicht nur durch die Gegend. Das kostet ein mehr an Energie.

Eine weitere Sache gibt es ebenfalls zu bedenken: Bei den meisten Büchsen verschiebt sich der Trefferpunkt beim Wechsel der Munitionssorte um mal eben 30cm auf 100 Meter. 7 Jahre nach der Apokalypse könnt ihr bei sowas wie einer 417 damit rechnen das ihr in eurem 20 Schuss Magazin Patronen von 17 verschiedenen Herstellern in 12 verschiedenen Gewichten habt.

 

Was kann ich nun machen, wenn ich eine Waffe möchte, mit der ich im Notfall und unter Adrenalin gut treffen kann, mehr Feuerkraft als ein Jagdgewehr habe und für die ich eine ganze Menge Munition bekomme ?

 

Ich greife zu einer Pumpgun.

 

Sieht auf Distanz nach nichts aus, frisst alles was ihr an 12er Schrot finden könnt und die meisten aller Konfrontationen werden wahrscheinlich auf einer Distanz stattfinden, auf der eine Flinte vollkommen ausreicht.

User Avatar

Thomas

Orga

Da ich hier grade so viele Waffen und (mil.)-Ausrüstung sehe, mal was Anderes.

Generischer Crawler Typ A:

 

Und wer etwas kreativer werden möchte kann auch selbst bauen. Hier ein Holster aus altem Feuerwehrschlauch.

User Avatar

Kari

Orga

Und wer ganz kreativ ist, kann auch einfach ganz normale Klamotten zu anderen Dingen umnähen... ich habe aktuell aus einem schwarzen Wollpullover eine Strickjacke gemacht.

Alte Socken ergeben tolle Armstulpen oder Handschuhe und ein wenig Acrylfarbe lässt selbst die neueste Baumwollkappe grau, benutzt und um Jahre gealtert aussehen.

Icon